Wiesloch, den 20. Dezember 2002

Liebe Verwandtschaft,
Liebe Freunde und Bekannte,

Das Jahr 2002 geht seinem Ende zu!

In der Rückschau war es für Sabine und mich ein aufregendes und sehr anstrengendes Jahr, das uns beiden viele schwierige, aber auch einige glückliche Momente gebracht hat. Dass die schwierigen Zeiten dieses Jahr leider überwogen, hat nicht zuletzt auch mit meinen beiden längeren Auslandsaufenthalten in Mazedonien und in den USA sowie den Anstrengungen zu tun, die unternommen werden mussten, um unser bislang wichtigstes Familienprojekt weiter voranzubringen.

Im Februar, nach meiner Rückkehr aus Mazedonien, brauchten wir beide einfach Zeit für uns. Sabine und Ich mussten einfach ein paar Tage in Ruhe und Abgeschiedenheit miteinander verbringen. Wir haben dann unsere Seelen im schönen Schwarzwald in einem wirklich empfehlenswerten Hotel baumeln und uns reichlich verwöhnen lassen. Auch die später folgenden 2 Wochen Urlaub, die Sabine im Juni zu einem Besuch bei mir in Norfolk, Virginia und in Washington genutzt hat, gehören zu den wirklich schönen Erlebnissen und gerade die wollen wir in Erinnerung behalten.

Wir hatten eine wirklich tolle Zeit im Haus von Lisa und Richard Scheels, einem amerikanischen Ehepaar, das wir bereits seit etwa 10 Jahren, seit meinen ersten Dienstreisen nach Anniston, Alabama kennen. Nach vielen Treffen in Alabama, etwas mehr als einem Jahr im selben Hauptquartier in Heidelberg, fanden wir uns für 3 Monate im selben Hörsaal am Joint Staff College in Norfolk, Virginia wieder. Das nenne ich Fügung ...

Eine weitere solche „Fügung“ traf uns dann im August. Sabine überkam immer häufiger der Heisshunger auf Dinge, auf die sie früher nie oder nur ganz selten Appetit hatte. Und tatsächlich ... Sabine war/ist schwanger!

Nur diejenigen von Euch können ermessen, was das für ein Glücksgefühl und Freude bei uns ausgelöst hat, wenn sie wissen, was wir, aber speziell Sabine, in den letzten Monaten und Jahren mitgemacht haben. Sabine und Ich danken an dieser Stelle allen Familienangehörigen, aber natürlich auch den vielen Freunden und Bekannten, die uns hier stets mit Rat und Tat unterstützt und geholfen haben.

Ohne Euch hätten wir es wahrscheinlich nicht geschafft!

Der grosse Sommerurlaub fiel dann auf Anraten des Arztes ins Wasser und daher begnügten wir uns mit einer kleineren Bahn-Rundreise, bei der wir unsere lieben Freunde in Münster und einige der tapferen Sculls in Hannover besuchten.

Die noch vorhandene überschüssige Energie und Zeit im Urlaub verwendeten wir im August zum Aufbau einer Homepage mit dem Namen www.arnold4ever.de, deren Titelgrafik ihr auf dem Briefkopf bereits gesehen habt. Ist das nun nur eine weitere Webseite mehr? Sicherlich „Nein“! Sie soll über die Zeit eine Homepage für die ganze Arnold-Familie werden. Speziell der Familien-Geschichte und aktuellen Ereignissen soll Platz gegeben werden. Ich glaube, dass die Gelegenheit günstig war auch dieses Projekt anzugehen, bei dem wir inhaltliche Unterstützung durch unsere Freunde und die Verwandtschaft sicherlich gut gebrauchen können.

Wir wissen, dass es neben dem Arnold’schen Mikrokosmos in Wiesloch noch viele weitere Schauplätze gibt, an denen sich in 2002 Bedeutendes tut oder getan hat. Weihnachten ist die Gelegenheit sich das klarzumachen und mit seinen Gedanken bei denen zu sein, mit denen man das Weihnachtsfest leider nicht zusammen verbringen kann.

Nachdem ich Weihnachten 2001 und meinen 40-igsten im Einsatz in Mazedonien verbracht habe sind meine Gedanken und Wünsche häufiger bei meinen Kameraden am Golf, in Afghanistan und den verschiedenen Ländern des Balkans. Viele von denen und auch die betroffenen Familien werden Weihnachten unter ganz anderen Umständen und mit einer ganz anderen Stimmungslage begehen.

Sabine ist nun in der 23. Schwangerschaftswoche bzw im 6. Monat, das Bäuchlein wächst und es ist Zeit, ein wenig in die Zukunft zu blicken. Schon im April wird Nichts mehr so sein, wie es früher einmal war. Auch die Vorbereitungen auf die Ankunft unseres ersten Kindes haben ihren Einfluss auf unser Familienleben schon jetzt. Nun zeigt sich auch, dass unser „think big“-Ansatz bei der Wahl unserer Wohnung der Richtige war. Wir werden jeden Quadratmeter brauchen!

Die Weihnachtsfeiertage und auch den Jahreswechsel werden wir in Wiesloch verbringen. Dabei freuen wir uns zu Heiligabend besonders über Familienbesuch aus Berlin und hoffen, dass alle Freunde, Bekannte und Angehörige der Familie Arnold ein ebenfalls besinnliches, friedliches und schönes Weihnachtsfest begehen können.

Neben einem guten Rutsch in das Jahr 2003 wünschen wir Euch allen für das Jahr 2003 neben Gesundheit und Zufriedenheit auch privaten sowie beruflichen Erfolg und das berühmte Quäntchen Glück, ohne das man nicht auskommt.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Sabine ArnoldMatthias Arnold

www.arnold4ever.de

Wiesloch, den 20. Dezember 2002


bildergalerie


© Matthias Arnold eMail an den Webmaster schreiben

Diese Seite wurde mit GoLive 6 erstellt und setzt eine Auflösung von 1024x768 sowie mind. Microsoft IE5 voraus.